Wie sieht die Ernährung nach einer plastischen Operation aus?

Es gibt Fettpolster, die man durch regelmäßige Bewegung oder Diät nicht abbauen kann. Für einige Menschen sind nur noch geschickte Hände eines plastischen Chirurgen geeignet. Der schnellste Weg, wie man die störenden Fettpolster auf Bauch, Hüfte, Oberschenkel oder anderswo auf dem Körper loswird, ist die plastische Chirurgie. Wenn Sie sich also für einen Eingriff des plastischen Chirurgen entscheiden, begehen Sie sicher keinen Fehler. Durch eine Operation wie z. Bsp. Fettabsaugung endet Ihr gesamtes Reduktionsprogramm nicht. Man kann sagen, dass es eher erst beginnt. Um Ihre Traumkurven zu erhalten, ist es wichtig, Ihr Lebensstil zu ändern.

                                                                                            

Wie Sie Ihre Figur nach einem plastischen Eingriff erhalten: die wichtigsten Tipps!

1.      Planen Sie!

Die Grundlage für einen ausgewogenen Ernährungsplan ist Regelmäßigkeit. Planen Sie deshalb ein paar kleinere, aber hochwertige Essensportionen für jeden Tag, um nicht zu verhungern. Achten Sie auf die Auswahl der Nahrungsmittel und vor allem auf kleinere Portionen von Beilagen.

2.      Portion Obst oder Gemüse zu jeder Mahlzeit

Ersetzen Sie jede halbe Beilage der Hauptmahlzeit mit einer Portion Gemüse. Oder, wenn es Ihnen passt, können Sie Obst probieren. Und wie wäre es gleich mit einem Obstsalat?

3.      Entscheidend ist die Zusammensetzung der Mahlzeiten während des Tages

Teilen sie die tägliche Nahrungsaufnahme in 4-6 Portionen ein. Knausern Sie während des Tages nicht auf Frühstück oder Zwischenmahlzeiten. Nur so können Sie verhindern, die unpassende Wahl und übermäßige Größe der Essensportion zu sich zu nehmen, bevor Sie ein richtiger Hunger erwischt. Die Hauptmahlzeit des Tages sollte Mittagessen sein und das Abendessen soll vor allem aus Proteinen (Fleisch, Eier, Milchprodukte, Hülsenfrüchte) und Gemüse bestehen.

                                                                      

4.      Passen Sie auf den Nährwert Ihrer Mahlzeiten auf

Haben Sie einen Überblick darüber, ob Sie ausreichend hochwertiges Eiweiß, geeignete Kohlenhydrate, wenig unerwünschte Einfachzucker und richtige Fette zu sich nehmen? Die meisten Menschen haben da allgemein nicht viel Ahnung. Wir essen oft viel Fett und Frauen wiederum viele Kohlenhydrate von unangemessener Zusammensetzung und knausern auf Proteine. Junge Mädchen ergänzen ihre Energie mit schnellen Zuckern, was dazu führt, dass sich an ihren schlanken Körpern die verhassten „Bauchreifen“ bilden. Achten Sie also auf den Nährwert ihrer Mahlzeit, damit Sie Ihre mühevoll gewonnene Figur nicht vernichten.  

5.      Zwingen Sie sich zur regelmäßigen körperlichen Bewegung

Denken Sie daran, dass jeder Schritt und jeder Sprung gut für Ihre Gesundheit sind. Bewegung erhöht den Anteil der Muskel und fördert damit den Grundumsatz. Mit anderen Worten, Sie verbrennen die empfangene Energie und verbessern ihre körperliche und geistige Verfassung. Jedoch ist nicht jede Aktivität zur Fettverbrennung geeignet. Achten Sie auf angemessene Bewegung, deren Länge und Regelmäßigkeit.

                                                                            

6.      Gönnen Sie sich viel Ruhe

Wenn Sie nicht genügend schlafen, werden Sie nicht abnehmen. Das ist eine weitere Tatsache, die oft vergessen wird. Gönnen Sie sich also einen 6-8 Stunden langen Schlaf, der Ihr Organismus regeneriert. Vergessen Sie dabei nicht, die geeignete Zeit für den Schlaf wahrzunehmen. Es ist natürlich optimal, während der Nacht und bei voller Dunkelheit zu schlafen. Hier wirkt die Verbindung zum Hormon Melatonin, das unter anderem den Stoffwechsel von Nährstoffen reguliert.

7.      Minimieren Sie den negativen Stress

Bitte beurteilen Sie selbst, was Sie auf Arbeit oder in Beziehungen ärgert oder stresst. Versuchen Sie dann, diese Momente und Situationen zu vermeiden. Es geht langsam, aber man kann es lernen. Kurz gesagt, denken Sie an sich selbst und lassen Sie sich nicht von negativen Gedanken überwältigen.

                                                                                                 

8.      Probieren Sie neue Speisen und Gerichte

Diese Übung ist vielleicht die lustigste Regel Ihres neuen Regimes. Haben Sie schon einmal einen Fenchel- oder Linsensalat probiert? Ein Pure aus Kürbis, Bohnen oder Mungo Sprossen? Nein? Lernen Sie die neuen Nahrungsmittel bunt, gesund und schnell zuzubereiten. Sie werden sehen, wie viele Gerichte, von denen Sie dachten, sie nie zu essen, Ihnen letztlich schmecken.

 

 

 


Contact us

office hours

MO – FRI: 7 – 17

OB Klinika
Pod Krejcárkem 975/2
Prag 3
Tschechische Republik

Fields marked with *
are mandatory