Wie sollte man sich nach einer plastischen OP ernähren

Es gibt Speckröllchen, die weder durch regelmäßiges Turnen noch durch Diätversprechungen verschwinden. Mit einigen können nur die geschickten Hände eines plastischen Chirurgen fertigwerden. Eine plastische Operation ist übrigens die schnellste Art und Weise, wie man Fettpolster an Bauch, Hüften, Schenkeln oder auch an anderen Körperstellen loswerden kann. Wenn Sie sich also für den operativen Eingriff entscheiden, greifen Sie jedenfalls nicht daneben. Mit einem Eingriff wie der Fettabsaugung endet Ihr ganzes Diätprogramm allerdings nicht. Man könnte sogar sagen, dass das Programm eben in diesem Moment beginnt. Damit Sie Ihre Traumfigur halten (oder sogar noch verbessern), ist es wichtig, Ihre Lebensweise zu ändern.


Die hübsche Figur nach einer plastischen Operation bewahren Sie durch eine gesunde und leckere Ernährung, regelmäßige Bewegung, genug Erholung und Lebensfreude.

Wichtige Punkte zur Bewahrung der Figur nach einer plastischen OP

1. Planen Sie!

Die Grundlage eines richtigen Speiseplans besteht in der Regelmäßigkeit. Planen Sie deshalb für jeden Tag mehrere kleinere, dafür aber vollwertige Portionen ein, wodurch Sie nie hungern. Legen Sie dabei großen Wert auf die Auswahl der Lebensmittel und achten Sie vor allem auf kleinere Beilagenportionen.

2. Eine Portion Obst oder Gemüse bei jeder Mahlzeit

Jeweils 1/2 der Sättigungsbeilage zur Hauptmahlzeit tauschen Sie gegen eine Portion Gemüse aus. Oder, wenn sie das vorziehen, können Sie es mit Obst probieren. Wie wäre es mit einem Obstsalat?

3. Eine Schlüsselrolle spielt die Struktur der Speisen über den Tag

Ihre tägliche Kalorienaufnahme teilen Sie in 4–6 Portionen ein. Lassen Sie also weder Frühstück noch Zwischenmahlzeiten im Laufe des Tages aus. Nur so vermeiden Sie eine ungeeignete Auswahl und Menge der Speisen, zu denen Sie durch den Hunger getrieben werden. Die größte Mahlzeit des Tages sollte das Mittagessen sein und das Abendessen sollte aus Proteinen (Fleisch, Eier, Milchprodukte, Hülsenfrüchte) mit Gemüse bestehen.

4. Achten Sie auf den Nährwert Ihrer Speisen

Wissen Sie, ob Sie genug hochwertige Proteine, geeignete Kohlenhydrate, möglichst wenige unerwünschte einfache Zucker sowie „richtige“ Fette essen? Die meisten von uns stehen in diesem Bereich sozusagen auf schwachen Beinen. Oft essen wir viel Fett, Frauen essen viele Kohlenhydrate mit unpassender Zusammensetzung und wenig Proteine. Junge Mädchen wiederum tanken Energie mit „schnellen Zuckern“ auf, was sich auf ihre schlanken Körper in Form des gehassten Bauchspecks auswirkt. Passen Sie deswegen immer auf die Nährwerte Ihrer Speisen auf, damit Sie Ihre mühsam erarbeiteten Kurven nicht wieder verlieren.

5. Zwingen Sie sich zu regelmäßiger Bewegung

Schreiben Sie sich hinter die Ohren, dass jeder Schritt und Sprung gut für die Gesundheit ist. Durch Bewegung erhöht sich der Anteil der aktiven Masse im Körper (Muskeln), wodurch auch der Basalstoffwechsel gefördert wird. Mit anderen Worten: Sie verbrennen die aufgenommene Energie und verbessern Ihre physische sowie psychische Kondition. Nicht jede Aktivität ist aber für die Fettverbrennung geeignet. Legen Sie großen Wert vor allem auf eine angemessene Bewegungsintensität, -dauer und -regelmäßigkeit.

6. Gönnen Sie sich genug Erholung

Ohne genügend Schlaf nehmen Sie nicht ab! Das ist eine weitere Information, die die Menschen oft vergessen. Gönnen Sie sich daher 6 bis 8 Stunden Schlaf, bei dem sich Ihr Organismus erholt. Lassen Sie dabei die richtige Zeit für das Schlafen nicht außer Acht, optimal ist natürlich die Nacht, wenn es dunkel ist. Dabei kommt nämlich das Hormon Melatonin ins Spiel, das unter anderem den Nährstoffwechsel regelt.

7. Minimieren Sie negativen Stress

Beurteilen Sie bitte selbst, was Sie in der Arbeit oder zum Beispiel in Beziehungen aufregt und Stress verursacht. Versuchen Sie anschließend, diese Momente und Situation möglichst zu vermeiden. Das geht nur allmählich, aber man kann es lernen. Kurz gesagt, denken Sie an sich selbst und lassen Sie sich nicht von negativen Gedanken überwältigen.

8. Probieren Sie neue Lebensmittel und Gerichte

Diese Regel ist neben dem Sport wohl die unterhaltsamste Regel Ihres Diätprogramms. Haben Sie schon mal einen Fenchel- oder Linsensalat probiert? Kürbispüree, grüne Bohnen oder Mungobohnen? Nein? Lernen Sie, diese richtig zuzubereiten und abwechslungsreich, gesund und schnell zu kochen. Sie werden selbst sehen, wie viele Speisen, von denen Sie immer gedacht haben, Sie würden sie niemals essen, Ihnen schließlich schmecken werden!


Kontakt

Patients' Choice Winner 2019

Öffnungszeiten

MO – FRI: 7 – 17

OB Klinika
Pod Krejcárkem 975/2
Prag 3
Tschechische Republik

Felder mit * sind verpflichtend