Interesse für ästhetische Chirurgie nimmt immer zu

    

Kleine Brüste, schlaffe Augenlider oder überschüssiges Fett in den problematischen Partien – das sind die häufigsten Gründe, warum die Frauen die Dienste der plastischen Chirurgen aufsuchen. Es handelt sich nicht nur um die Tschechinnen, welche Wartezimmer und Ordinationen der Kliniken bei uns füllen. Die Dienste der tschechischen Fachärzte suchen im großen Maße auch die Patienten aus dem Ausland. Die Kunden, besonders aus den westlichen Ländern, locken hierher nicht nur die erstklassigen Dienste, sondern auch die günstigere Preise. Darüber weiß vieles auch Dr. Martin Skala, plastischer Chirurg der OB Care Klinik in Prag.

Welche Eingriffe gehören in der OB Care Klinik zu den häufigsten?

Bei uns bieten wir das ganze Leistungsspektrum an. Das bedeutet von Korrekturoperationen im Gesicht, über die Brüste bis zum ganzen Körper. Hier gehören zum Beispiel Fettabsaugen, Bauchstraffung, Körperformung, Gesäßformung….  Im Grunde gibt es keinen Eingriff, den wir nicht getan hätten.

Was zieht die ausländischen Kunden hierher an?

Vor allem der gute Ruf unserer Ärzte und erstklassige Ergebnisse. Es ist bestimmt auch der Preis, weil wir für die ausländischen Klienten, vor allem aus den westlichen Ländern, immer noch billiger sind.  Vor kurzer Zeit habe ich mich mit einer englischen Patientin unterhalten und erfahren, dass in England eine Bauchstraffung zwischen neun bis zehn Tausend Pfund kostet. In der Schweiz rund zehn Tausend Schweizer Franken. Bei uns beträgt derselbe Eingriff zwischen vierzig bis fünfzig Tausend Kronen, was schon ein Unterschied ist. Selbstverständlich müssen die ausländischen Kunden auch die Reise – und Unterkunftskosten dazurechnen, aber trotzdem lohnt es sich ihnen immer noch.

Das Niveau der einzelnen Kliniken ist unterschiedlich. Worauf sollen die Kunden aufpassen, falls sie sich für plastische Operation entscheiden?

Sie sollen sich bestimmt erkundigen, wer der Operateur ist, und zwar nicht nur was die Webseiten der Klinik sagen, sondern vor allem welche Erfahrungen die Kunden selbst haben. Heute gibt es mehrere Forumsdiskussionen, wo sich die Klientinnen kontaktieren, diskutieren und ihre Erfahrungen anvertrauen. Schon mehrmals passierte mir, dass zu mir eine Klientin kam, die meine Arbeit auf den Fotos von einer anderen Frau sah. Sie sollten also bestimmt so viel geprüften Informationen wie möglich recherchieren. Und dann sollten sie auch natürlich darauf achten, wie groß die Klinik ist und welche Leistungen dort angeboten werden. Je größere Klinik, desto mehr Fachleute wie plastische Chirurgen, Anästhesiologen, Internisten usw. Somit wird auch höhere Sicherheit gewährleistet. Auch wenn es sich „nur“ um eine plastische Chirurgie handelt, besteht in der Medizin immer das Risiko, dass etwas schief gehen könnte. Und eine Klinik mit dem medizinischen Umfeld hat viel größere Möglichkeit, das Problem zu schaffen, als eine Klinik ohne Umfeld.

Neben plastischer Chirurgie OB Care gibt es auch noch OB Klinika, welche sich mit Adipositas – Behandlungen befasst. Haben Sie auch die Besuche der OB Klinika Patienten?

Ja, es ist so eine Mischung. Viele Patienten kommen nach der Gewichtsabnahme, weil ihnen die überschüssige Haut auf Armen, Oberschenkel und Bauch übrigbleibt und sie verlangen ihre Beseitigung. Manchmal passiert, dass ein Kunde zu uns kommt und ein Fettabsaugen verlangt, dabei jedoch 120 kg wiegt. Deshalb schicken wir ihn in die OB Klinika, um erst sein Gewicht zu lösen. Das Fettabsaugen zählt nicht zu den Eingriffen, welche die Obesität beseitigt. Der Patient kommt z. B. nach zwei Jahre und nach Gewichtsabnahme wieder zurück.

Was denken Sie, wie sich die plastische Chirurgie weiterhin entwickelt?

Meiner Meinung nach, die Anfrage bleibt immer groß. Dabei spielen mehrere Gründe mit. Die Medien bombardieren uns ständig, wie wichtig die Pflege um das Aussehen ist, die Leute sind immer reicher, das Angebot ist breit und die Pflege ist zugänglich. Ich sehe das selbst, früher suchten uns die Privatunternehmer oder ihre Ehefrauen auf, also wohlhabende Leute, heute haben wir auch die Kunden aus der mittel oder niedriger Mittelschicht. Es sind auch die ganzen Reihen von neuen Kliniken entstanden, welche die Schönheitseingriffe anbieten, so sind also die Dienste wirklich leicht zugänglich. Womit die Kliniken in der Zukunft ein Problem haben könnten, ist ein Mangel an Operateuren. Schon zurzeit operieren auf mehreren Kliniken nicht die plastischen Chirurgen, sondern die Ärzte aus anderen Fachgebieten, was unserer Meinung nach, falsch ist. Leider gibt es keiner, ob von der Tschechischen Arztkammer, oder Gesundheitsministerium, wer es verbieten kann. Solche Ärzte tragen also selbst die Verantwortung.


Kontakt

Patients' Choice Winner 2019

Öffnungszeiten

MO – FRI: 7 – 17

OB Klinika
Pod Krejcárkem 975/2
Prag 3
Tschechische Republik

Felder mit * sind verpflichtend